Altar - PGR-Dankfest2017
 
 

Willkommen

auf der Homepage für Pfarrgemeinderäte der Diözese St. Pölten.   

Alle Informationen für Pfarren in der Diözese – Präventionsmaßnahmen Ausbreitung Corona-Virus auf der Website der Pastoralen Dienste bzw. www.dsp.at/corona. 


 

Gestaltungsvorschläge für Gottesdienste zu Hause finden Sie auf der LiturgiehomepageWeiters finden Sie hier eine Vorschau zu den unmittelbaren Gottesdiensten im Radio und Fernsehen. 

 


 

Online-Pfarrgemeinderats-Kongress ein Jahr vor der Wahl

 

Logo PGR-Wahl 2022

Ab 12. April laden die österreichischen Bischöfe zum Austausch über die Leitfrage: Wie in Pfarrgemeinden zu Beteiligung motivieren?

Österreich, St. Pölten, 7.4.2021 (dsp/KAP/mb) Österreichs katholische Kirche steht vor einem bundesweiten Pfarrgemeinderats-Kongress, der zur Vorbereitung auf die Wahl dieser Entscheidungsgremien in den Pfarrgemeinden im März 2022 dient. Eingeladen haben dazu die heimischen Diözesanbischöfe, durchgeführt wird der Kongress in Form von vier Online-Foren zu verschiedenen Aspekten des Themas Partizipation ab Montag, 12. April. Für den Auftakt sorgt dabei die an der katholischen Privatuniversität Linz lehrende deutsche Theologin Klara Antonia Csiszar mit Impulsen zur grundlegenden Frage "Wozu Pfarre".

Zwei weitere Pastoraltheologen an österreichischen Universitäten setzen fort: Am Dienstag, 20. April, lädt Christian Bauer (Innsbruck) zum Blick über den Tellerrand hinaus unter dem Titel "Sehen wir die Kirche an anderen Orten?". Am Mittwoch, 28. April, regt der Dekan der Wiener Katholisch-Theologischen Fakultät, Johann Pock, zum Nachdenken über die Frage "Wie nutzen wir Freiräume?" an. Den Schlusspunkt setzt die Referentin für lokale Kirchenentwicklung in der deutschen Diözese Hildesheim und Autorin des Buches "Der Kirchenkurs: Wege zu einer Kirche der Beteiligung", Gabriele Viecens. Sie spricht am Donnerstag, 6. Mai 2021, über das Thema: "Wie schaffen wir Platz für Talente und ermöglichen Beteiligung?"

Die Online-Foren finden jeweils von 18 bis 20 Uhr per Zoom statt; für die kostenlose Teilnahme brauchen Interessierte auch Kamera und Mikrofon, da neben den Impulsen auch ein Austausch in digitalen Kleingruppen geplant ist.

Verantwortung auf vielen Schultern

Die "Konferenz der PGR-ReferentInnen der Diözesen Österreichs" erhofft sich als Veranstalterin einen Austausch über gelingende Praxismodelle, wie Partizipation in den Pfarrgemeinden gelingen kann. "Denn eine Kirche der Beteiligung ent- spricht nicht nur ihren neutestamentlichen Anfängen, sondern ist auch die Antwort auf die gegenwärtigen Herausforderungen", heißt es auf der Website https://www.pfarrgemeinderat.at/pages/pgr/kongress2021, wo auch die Anmeldung möglich ist.

Seit mehr als einem halben Jahrhundert werden in Österreich als Frucht des Zweiten Vatikanischen Konzils Pfarrgemeinderäte und -rätin- nen direkt gewählt. Alle fünf Jahre haben damit rund 4,5 Millionen wahlberechtigte Katholiken die Möglichkeit, eine Funktion in ihrer Pfarrgemeinde zu übernehmen oder mit ihrer Stimme den KandidatInnen das Vertrauen auszusprechen. Rund 28.000 Personen stellen sich dieser Verantwortung. Das nächste Mal ist es am 20. März 2022 wieder so weit. 

Info: www.pfarrgemeinderat.at


PGR-Klausuren können unter den derzeitigen Coronabedingungen nicht durchgeführt werden!

 Titelbild Folder Klausurbegleitung Corona

In der Corona-Akutphase wurden viele geplante PGR-Klausuren abgesagt und durch die Unsicherheit wurden im Herbst kaum Klausuren geplant. In der jetzigen Situation (Stand Anfang Juli) kann eine PGR-Klausur für das kommende Arbeitsjahr wieder geplant werden. Weil Corona nicht hinter uns liegt, müssen die behördlichen und diözesanen Vorgaben sowie die allgemeinen Vorsichtsregeln eingehalten werden (Abstand, Hygiene).
Klausuren ermöglichen dem Pfarrgemeinderat (PGR), sich einzelnen pfarrlichen und seelsorglichen Themen und Fragestellungen intensiver zu widmen, Ziele zu entwickeln und deren Umsetzung zu planen. Klausuren fördern die Gemeinschaft im PGR, sie schaffen eine Vertrauensbasis zwischen den einzelnen Mitgliedern und stärken den Glauben. Regelmäßig in Klausur zu gehen tut dem Pfarrgemeinderat in jeder Hinsicht gut!

Im Folder finden Sie Hinweise und Tipps, wie sie eine PGR-Klausur richtig planen.


 

Atem-Fürbitten in der Corona-Zeit und darüber hinaus

Der Schweizer Theologe und Liturgiehistoriker Alois Odermatt hat Atem-Fürbitten entwickelt. Im (gemeinsamen) Gebet wird durch das solidarische Denken das große pfingstliche Atmen der Schöpfung körperlich und geistig erfahrbar. 

Hier die Text-Vorlage zur Verwendung mit freundlicher Genehmigung des Autors.


 

Titelbild Kirche leben Mai 2020

neue Aufmachung "Kirche leben" - Information und Inspiration

Kirche leben wurde weiterentwickelt! Mit größeren Bildern und kürzeren, prägnanten Texten soll nicht nur neugierig gemacht und zum Verweilen eingeladen werden, sondern auch eine Brücke geschlagen werden, zu den Herzen der LeserInnen in den Gemeinden und Kirchen der Diözese. 

Unter dem Leitmotiv „Kirche gemeinsam weiterdenken“ liegt das neue Medium vor, welches „kirche y leben“ fortführt. Layout und Blattlinie wurden erneuert. Der Adressatenkreis wurde deutlich erweitert. Alle Pfargemeinderäte und Pfarrkirchenräte erhalten die Printausgabe als kostenloses Abonnement. Wenn Sie "kirche leben" abbstellen möchten, geben Sie uns bitte Bescheid: 02742/324-3311 , .

 

Wie bereits im Herbst angekündigt, wurde die gesamte Aufmachung überarbeitet und neu ausgerichtet.  „kirche leben“ erscheint 4-mal im Jahr und wird von einem breit aufgestelltem Redaktionsteam getragen. Mit dabei sind: Pastorale Dienste, Katholische Aktion, Katholisches Bildungswerk und Caritas der Diöezse St. Pölten.

Viel „Information“ und „Inspiration“ wünscht das Redaktionsteam! Natürlich freuen wir uns über Rückmeldungen und Anregungen zur Neuausgabe!

 

Hier geht es zur MitarbeiterInnen-Zeitschrift. Schauen Sie rein - es lohnt sich!

 

http://www.pastoraledienste.at/einrichtungen/pastoraledienste/kirche-leben

 


 

 

PGR-Vorstandstreffen in allen Dekanaten durchgeführt 

Im Herbst wurden die PGR-Vorstandstreffen in allen 20 Dekanaten zum 10. Mal durchgeführt. Es nahmen an die 850 PGR-Vorstände aus ca. 340 Pfarren teil. Bei diesen Treffen ist die Vernetzung der Pfarrgemeinderäte/-innen und Pfarren zentral, ebenso die Möglichkeit für den Austausch von Erfahrungen, Ideen und Informationen untereinander.

Die bearbeiteten Themen waren diesmal unterschiedlich: Partizipative Kirche – eine Vision für die Zukunft; als Kirche an der Seite der Armen – Pfarren als Orte der Nächstenliebe; Kirche (er)finden an neuen Orten – Innovative Ideen für die Pastoral); dem Geist Gottes Raum geben – Spiritualität im Pfarrgemeinderat; Kirche und Geld – Der Kirchenbeitrag und die Kirchenfinanzierung in der Diözese; Kirche gemeinsam gestalten im Mitaneinder von Ehrenamt & Hauptamt und von Frauen & Männern; Wo 2 oder 3 in meinem Namen … Als (kleine) Pfarre lebendige Kirche vor Ort bleiben. Bei 4 Treffen war heuer erstmals Bischof Alois Schwarz dabei und konnte sich so selbst ein gutes Bild von den Pfarrgemeinderäten/-innen machen wie sie in unsere Pfarrgemeinden mitgestalten und Verantwortung für lebendige Kirche Ort übernehmen.

Bild: PGR-Vorstandstreffen Stadtdekanat St. Pölten, rechts im Bild Bischof Alois Schwarz (2. Reihe)

 


 

Titelbild Diözesanjahrbuch 2019

Diözesanjahrbuch 2019

Das Diözesanjahrbuch ist ein unverzichtbares Werkzeug für jede/n Pfarrgemeinderat/-rätin.

Die inhaltlichen Beiträge beleuchten aus unterschiedlichen Blickwinkeln, wie Neues in der Kirche beginnt und wie es gefördert werden kann (Pfarre, Schule, Young-Caritas, Bildung, Kunst, Sport, Gemeindeberatung usw.). Die Chronik fasst wichtige Ereignisse aus dem diözesanen Leben des vergangenen Jahres zusammen. Das Kalendarium 2019 hilft beim Planen und Ordnen der persönlichen und pfarrlichen Termine. Der Personal-Schematismus enthält alle diözesanen Dienststellen, Einrichtungen und deren MitarbeiterInnen mit Kontaktadressen. Dann sind alle Pfarren, Pfarrverbände und Dekanate mit aktuellen Kontaktdaten erfasst, ebenso alle Stifte, Klöster, Orden und geistliche Gemeinschaften.

Das neue Diözesanjahrbuch wurde an die Pfarrämter verschickt und kann dort erworben werden. Es kostet 7 Euro. Sie können das Diözesanjahrbuch im Behelfsdienst der Pastoralen Dienste bestellen (zzgl. Portokosten):
Tel: 02742/324-3315, Fax: -3318; Mail:  


UnBehindert glauben - Willkommen in unserer Mitte
Pfarrgemeinden als Lebensorte für alle
Seit 1. Jänner 2016 müssen öffentliche Gebäude und Verkehrsmittel barrierefrei zugänglich und nutzbar sein. Pfarrkirchen, Pfarrheime und Pfarrbüros sind öffentliche Gebäude. In puncto „Barrierefreiheit” ist in den vergangenen Jahren bereits viel geschehen.
Als Kirche bzw. Pfarre haben wir eine besondere Verantwortung und eine Vorbildfunktion. Daher lohnt sich ein selbstkritischer Blick auf den derzeitigen Stand: Wie behindertenfreundlich, barrierefrei und menschenfreundlich sind wir als Pfarrgemeinde? Wie können Pfarrgemeinden zu Orten werden, an denen Menschen mit Beeinträchtigungen oder Behinderungen willkommen sind?

...weiterlesen...  

Titelblatt Folder "INKLUSION" Inklusive Pfarrgemeinde - Impulse für eine einladende Pfarrgemeinde
... weiterlesen...

Veränderungsprozesse fordern Pfarrgemeinden heraus

Pfarrgemeinden sind immer stärker mit Veränderungsprozessen konfrontiert. Das PGR-Team der Diözese (RegionalbegleiterInnen und der PGR-Referent) haben dazu eine Serie in der diözesanen MitarbeiterInnenzeitung „KircheYleben“ gestartet in der grundsätzliche und praktische Überlegungen angestellt werden als Orientierung für alle pfarrlichen MitarbeiterInnen.

Hier können sie die einzelnen Teile der Serie lesen:

Gebete zur Mitte

Gebete zur Mitte

In einer ersten Serie liegen 3 Handreichungen vor: ANERKENNEN - MITLEIDEND - ERINNERUNG.

Ob als "Lesezeichen" im Alltag, als "Beichtzettel" nach dem Empfang des Sakramentes oder als heilsame "Unterbrechung" am Küchtentisch: Die ausgewählten Texte (Psalmverse und Aktualisierungen von Pierre Stutz) und Bilder ermutigen, das eigene Leben zur Sprache zu bringen.
(Format 15x7 cm, 4 Seiten, färbig)
Kosten: 1 Stk. € 0,08; Staffelpreis ab 50 Stück: à € 0,07; ab 100 Stück: à € 0,06.

Nähere Informationen (auch betr. Bestellung): http://gebetezurmitte.dsp.at


 

 

Gebetsfolder Schatzuche

  

Schatzuche Gebets-Folder

Diese wollen Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen zum Beten einladen!
Beschreibung: Format 15x7 cm, 12 Seiten, färbig

Kosten: Stück je € 0,10

Bestelladresse:
Behelfsdienst der Pastoralen Dienste
Klostergasse 15
3100 St. Pölten
Tel: +432742/324-3315
e-mail:

...weiterlesen...